Autorenlesung online

letslistenlogo
Der SF-Autor Frank Hebben hat vor einiger Zeit ein Projekt gestartet, das folgendermaßen funktioniert: Er überredet Autoren dazu, eine eigene Story selber einzulesen, und stellt die Aufnahme anschließend auf dem Portal letslisten.de online.

Das ist deswegen eine Meldung hier, weil er mich auch überredet hat, und infolgedessen kann man, so man will, von nun an dort meine Lesung der Story "Acapulco! Acapulco!" hören, die letztes Jahr im Magazin "EXODUS" erschienen ist.

Direkt zur Lesung (räusper, räusper) geht es hier.

QUEST elektrisch mit Rabatt

Information für Freunde des elektrischen Buches, die womöglich QUEST immer noch nicht gelesen haben (gerüchteweise soll das vorkommen): Apple bietet das zugehörige eBook in einer Aktion namens "For the Adventure" vom 17. Juli bis zum 1. August 2017 für EUR 4,99 statt der regulären EUR 8,49 an. Die anderen Portale werden diesen Preisnachlass ebenfalls nachvollziehen, dem Buchpreisbindungsgesetz folgend.

Zu den Sternen!

Tagung zum Thema Eschbach

balogo
Wer sich für Literaturwissenschaft und/oder Germanistik interessiert, mag den Hinweis nützlich finden, dass am 24. und 25. September 2017 an der Bundesakademie für kulturelle Bildung in Wolfenbüttel eine Tagung über den Autor Andreas Eschbach und sein (bisheriges) Werk stattfindet. Ich selber werde auch da sein und bin schon gespannt, was die Referenten (Wulf Dorn, Klaus N. Frick, Leonhard Koppelmann, Kathrin Lange, Burkhard Spinnen und Regula Venske) so alles zu sagen haben werden. Meines Wissens sind derzeit noch Plätze frei.

Alle nötigen Informationen inkl. Programmflyer als PDF finden sich hier.

Fortsetzung von "Aquamarin" erschienen!

submarin
Inzwischen sollte "Submarin", die Fortsetzung von "Aquamarin", in allen Buchhandlungen angekommen sein: Ich schließe das daraus, das selbst meine Belegexemplare schon eingetroffen sind. (Als Autor kriegt man meistens das erste Exemplar zugeschickt, das aus der Binderei kommt; dann wird aber vorrangig erst einmal der Buchhandel versorgt.) Zu keinem anderen meiner Romane haben mich so viele Zuschriften erreicht, ich solle doch bitte, bitte eine Fortsetzung schreiben – mein Emailaufkommen sollte nun also spürbar nachlassen …

aquamarine_fr
Dass ich eine solche Fortsetzung schreiben würde, stand allerdings von Anfang an fest. Auch dass ich eine weitere Fortsetzung schreiben werde, ist inzwischen vereinbart; es ist noch gar nicht so lange her, dass ich den entsprechenden Vertrag unterschrieben habe. Band 3 wird "Ultramarin" heißen und, wenn alles klappt, im Sommer 2019 erscheinen. Aber jetzt warten erst mal 450 Seiten mit Sahas Unterwasserabenteuern auf geneigte Leser …

Ebenfalls vor kurzem erschienen ist übrigens die französische Ausgabe des ersten Bandes, unter dem Titel "Aquamarine" und mit einem echten Hingucker-Cover. Erstmals in Händen hielt ich es, als ich Anfang Juni nach Saint-Malo zum Festival "Étonnants Voyageurs" eingeladen war und an den Bücherstand des Atalante-Verlags trat. Da lag ein ganzer Stapel davon, der im Lauf des Tages rasch kleiner wurde …